News
02/05/2017 – Handball Jugend männl. Jugend A

Grenzen aufgezeigt bekommen

JSGmA Hattersheim/Sindlingen/Zeilsheim - JSGmA Langenhain/Breckenheim 28:17 (15:8)

 

Zeitreise in den Oktober 2015….nach 50 Minuten im B-Jugend Spitzenspiel steht die JSG aus Hattersheim als deutlicher Gewinner mit einem 29:15 (20:9) da…..Dezember 2016 sind beide Mannschaften nun in der A-Jugend, das Ergebnis fast identisch. 

Es gibt wohl einfach Mannschaften, gegen die man nicht gerne spielt und mit denen man nicht zurechtkommt. Die JSG aus Hattersheim gehört dazu. 

Vor dem Spiel war klar, dass man weiterhin auf Lennard Beer (verletzungsbedingt) und Kai Becht (Lungenentzündung) sowie Tobi Bauer verzichten muss. Mit den B-Jugendlichen Tim Kupec und Max Nagel wurde die A-Jugend wieder verstärkt. Alleine 10 der 17 Treffer gingen auf das Konto der beiden. 

Zu Beginn der Partie lief es noch verhalten und man tastete sich gegenseitig ab. Ausgeglichen bis zum 6:5 für Hattersheim. Doch dann zeichnete sich das große Problem an diesem Tag ab. Plan- und ideenlos im Angriff mit unglaublich vielen technischen Fehlern lud man Hattersheim zu Tempogegenstößen ein. Den Hattersheimer Shooter Louis Oursin kennt man mittlerweile im Ländchen. Wieder 10 blitzsaubere Tore des Flügelflitzers gegen unsere JSG. Über 11:5, 14:6 hin zum 15:8 war die Partie schon zur Pause entschieden. 

Auch die Pausenansprache von Trainer Dörrhöfer nutzte leider nichts. Direkt nach der Pause ein 6:0 Lauf für Hattersheim. Der gut aufgelegte Justin Beer im Tor konnte einem leidtun, zumal sein Vertreter Jan Skurnia ebenfalls verletzungsbedingt fehlte. Nach 39 Minuten die Auszeit der JSG und der Versuch nun Schadensbegrenzung vorzunehmen. Dies sollte bis zum Abpfiff einigermaßen gelingen, da auch Hattersheim langsam einen Gang zurückschaltete. 

Nun gilt es, in den kommenden zwei Trainingseinheiten einen Haken unter die Niederlage zu setzen und gestärkt in das letzte Heimspiel des Jahres 2016 zu gehen. 

Dieses findet am 11.12.2016 um 17 Uhr in Langenhain gegen die TG Rüdesheim statt. 

Es spielten: Justin Beer im Tor, Daniel Bauer 1, Patrick Wendt, Tim Kupec 5, Jakob Blendinger 2/1, Niklas Kock 1, Julian Fliedner, Ole Vetter 1, Dominik Marx 1, Max Nagel 5, Jonas Skurnia und Niclas Gaubatz 1.