News
11/03/2014 – Handball Aktive Herren 1

Denkzettel vom Tabellenführer

TGS Langenhain – HSG Goldstein/Schwanheim 25:43 (11:18)

Die TGS Langenhain ist in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt in der harten Realität angekommen. Nach einem zuletzt glücklichen Sieg gegen die HSG Anspach/Usingen und achtbaren Leistungen gegen den TuS Holzheim II und die SG Nied sah der Aufsteiger, in eigener Halle, gegen den Titelanwärter nicht gut aus. Mit 25:43 setzte es eine deutliche Heimniederlage, bei der die TGS nicht den Hauch einer Chance hatte.

Der Gastgeber war vor dem Gegner aus dem Frankfurter Westen gewarnt. Nur zu deutlich war die makellose Bilanz der ersten fünf Spiele. Dass die HSG Goldstein/Schwanheim über eine Mannschaft verfügt, die seit Jahren eingespielt ist und mit ihren Routiniers über eine gefährliche Rückraumachse verfügt, entgegnete die TGS mit einer etwas offensiv ausgerichteten Deckung. Damit wurden die Räume von Heiko Stade auf der linken Angriffsseite auch erfolgreich begrenzt und so erzielte der sonst so erfolgreiche Rückraumschütze nur 2 Treffer im gesamten Spiel.Jedoch waren da noch die Nebenleute des Leistungsträgers, welche die TGS-Abwehr immer wieder vor gravierende Probleme stellte.

Aufgrund fehlender Abstimmung sowie einfachen individuellen Fehlern im Deckungsverband kam die HSG immer wieder erfolgreich zum Abschluss. Die einzige Ausnahme in der ersten Halbzeit stellte Torwart Christoph Spies dar, der durch zahlreiche Paraden das Ergebnis zumindest noch im Rahmen hielt.

Der zweite Spielabschnitt begann so wie der erste endete. Es lief nicht mehr viel zusammen und wenn einmal der Torwurf gelang scheiterte man am glänzend aufgelegten Gästetorhüter Kevin Kießer. Somit wuchs der Rückstand schnell auf zehn Tore an und die Partie war frühzeitig endgültig entschieden. Da zudem eine doppelte Manndeckung nichts einbrachte, ließ das Ergebnis noch deutlicher werden.

Mit 6:6 Punkten befindet sich die TGS Langenhain bisher dennoch im Soll. Allerdings sollte die Mannschaft am kommenden Sonntag wieder ihre Kräfte bündeln, um gegen den neu formierten Mitaufsteiger, der HSG BIK Wiesbaden, wieder zwei Punkte auf der Habenseite einstreichen zu können. Anwurf ist um 16:00 Uhr in der Wilhelm-Busch-Sporthalle in Langenhain.

Die Mannschaft spielte mit:

Christoph Spies (1.-40./50.-60.), Daniel Rodius (41.-50.);
Marlon Schwarz (8/5), Sebastian Kruse (2), Bastian Loyal (2), Kevin Dörrhöfer (1), Lars Thomsen (1), Johannes Gintner (3), Yannic Dzygoluk (1), Kai Zapototschny (5), Daniel Clement (2), Andreas Scheller, Christopher Languth.

 
Ein Video der "Top 3 Tore des 6. Spieltages" finden Sie auf unserem Youtube-Kanal, unter: youtu.be/oEUYEg9V8uA