News
09/23/2015 – Handball Aktive Herren 1

Heftige Niederlage zum Start

TGS Langenhain – TSG Münster 2 29:37 (11:19)

Riesige Enttäuschung herrschte gestern Abend nach dem Schlusspfiff im Langenhainer Lager. Die Heimmannschaft hatte sich gegen die Münsterer Reserve viel vorgenommen, konnte jedoch während der gesamten 60 Minuten nichts davon umsetzen. Hier darf auch das Fehlen des verletzten Torjägers Marlon Schwarz sowie Torwart Christoph Spies, der privat verhindert war, keine Entschuldigung sein, denn ohne Kampfgeist und einer 100% Einstellung wird man auch künftig keine Punkte in der starken BOL holen.

Lediglich die ersten 10 Minuten konnte Langenhain offen gestalten. Nach einer 4:2 Führung in der 7. Spielminute verpassten es die Gastgeber jedoch, durch das Auslassen weiterer klarer Torchancen das Ergebnis zu erhöhen. Im Gegenzug leiteten die starken Münsterer Torhüter einen Tempogegenstoß nach dem anderen ein und so wurde der Münsterer Rückstand binnen kürzester Zeit in einen 4-Tore Vorsprung zum 12:8 umgewandelt. Während die zu Beginn des Spiels offensiv ausgerichtete Deckung noch sehr effektiv gegen den starke Rückraum der Gäste arbeitete, kam es mit Fortdauer der Begegnung auch hier immer wieder zu gravierenden Nachlässigkeiten im TGS- Abwehrverband. Als Konsequenz stellte Trainer Uwe Krollmann auf eine defensive Abwehrformation um. Aber auch hier wurde schnell klar, dass dies ohne die nötige Aggressivität und Konzentration nicht zu einer Stabilität der Defensive führen würde.

Ein deutliches Indiz hierfür war die 19:11 Halbzeit-Führung der Gäste. Langenhains Angreifer mussten sich gegen die gut gestaffelte Münsterer Abwehr Tor für Tor hart erarbeiten. Münster hingegen konnte teilweise ohne Gegenwehr seinen Vorsprung erhöhen.

Wer sich im Langenhainer Lager dachte, dass ihre Mannschaft nach der Pause nun das Heft in die Hand nehmen würde, sah sich getäuscht. Auch in den zweiten 30 Minuten konnte die TGS keine Impulse, weder im Angriff noch in der Abwehr, setzen.

Die Spielweise der ersten Halbzeit setzte sich auch in der 2. Hälfte fort. Während die gut aufgelegten Münsterer Akteure weiterhin darauf bedacht waren, ihren Vorsprung auszubauen, wirkten Langenhains Spieler wie gelähmt. Zuvor nicht gekannte technische Fehler und eine weiterhin hohe Fehlwurfquote zogen sich wie ein roter Faden durch das Spiel der Hausherren.

Immer wieder fanden die Gäste Lücken in der Langenhainer Defensive und konnten so die positive Tordifferenz kontinuierlich ausbauen. Als in der 46. Spielminute ein Treffer von Marc Zelser zum 30:17 für Münster im Langenhainer Tor einschlug, sah alles nach einem Debakel für die Heimmannschaft aus.
Dank einer Leistungssteigerung auf Langenhainer Seite konnte in der Schlussphase die Niederlage noch in Grenzen gehalten werden.

Alles in allem stand am Ende des Tages ein hoher und in allen Belangen verdienter Sieg der TSG Münster.
Für das kommende schwere Spiel in Holzheim wird es in der nächsten Woche darum gehen, das Münsterer Spiel schnell abzuhaken, sich neu zu motivieren und mit mannschaftlicher Geschlossenheit und 100 % Einsatz den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Es spielten:
Frederik Thümmler, Daniel Rodius (Tor)
Kai Zapototschnv (7), Robin Wanner (5), Lukas Daudert (4), Tobias Henritzi (4), Bastian Loyal (3), Alsen Trubljanin (3/2), Johannes Gintner (1), Theo Roos (1), Andreas Scheller (1), Yannic Dzygoluk, Daniel Clement, Kevin Dörrhöfer, Philipp Rodius.