News
12/07/2015 – Handball Aktive Herren 1

Deutlicher Heimsieg

TGS Langenhain – TSG Eddersheim 2 48:31 (22:16)

Nach der einvernehmlichen Trennung von Trainer Uwe Krollmann in der vergangenen Woche möchten wir uns auf diesem Wege nochmals bei Uwe für sein großes Engagement innerhalb des Vereins in den letzten eineinhalb Jahren bedanken und wünschen ihm für seine persönliche als auch sportliche Zukunft alles Gute.
Unter dem altbewährten Interimstrainergespann Magarin/Zapototschny zeigten sich die Langenhainer Akteure von ihrer besten Seite und setzten beim 48:31 Sieg gegen die Landesliga Reserve aus Eddersheim ein dickes Ausrufezeichen.
Ohne Bastian Loyal, Johannes Gintner, Marlon Schwarz, Yannic Dzygoluk und den beiden Torhütern Christoph Spies und Frederik Thümmler überzeugte die Heimmannschaft durch Leidenschaft und großen Siegeswillen.
Bis Mitte der der ersten Hälfte hatte Langenhain allerdings mit dem variabel spielenden Gästeangriff Probleme. Zudem geriet das Angriffsspiel der Hausherren durch die permanente doppelte Manndeckung gegen Robin Wanner und Theo Roos erheblich ins Stocken.
Erst als Trainer Robert Magarin in der 17. Spielminute beim Stand von 12:12 die Abwehr offensiver ausrichtete und Torwart Thomas Caramel für Daniel Rodius wechselte, bekam Langenhain das Spiel besser in den Griff. Zudem gab man im Angriff die Kreisläuferposition auf und beorderte Kai Zapototschny in den linken Rückraum. Durch diese Maßnahme wurde das Spiel weiter auseinandergezogen, wovon jetzt hauptsächlich die beiden Außenspieler Lukas Daudert und Tobias Henritzi profitierten.
In der furiosen Schlussphase der ersten Halbzeit legte Langenhain binnen 5 Minuten mit einem 6:0- Lauf den Grundstein für den späteren Erfolg.

Durch 3 schnelle Tore direkt nach Wiederanpfiff baute Langenhain seinen Vorsprung auf 25:18 aus. Die Gäste, die weiterhin an ihrer offensiven Abwehrformation festhielten, schienen frühzeitig ein Opfer ihrer eigenen Taktik zu werden. Langenhains schnelle Angreifer nutzten die sich bietenden Räume für Tempogegenstöße und Eins zu Eins- Aktionen. Vor allem der überragenden Rechtsaußen Lukas Daudert, nutzte seine Freiheiten zwischen der 39. und 44 Minute mit vier Toren in Folge, um das Ergebnis auf 34:23 zu erhöhen und frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen.
Das unermüdlich kämpfende Eddersheimer Team konnte in dieser Phase des Spiels dem Langenhainer Angriffswirbel kaum noch etwas entgegen setzen. Die Heimmannschaft nutzte weiterhin jede Gelegenheit um ihre Tordifferenz zu verbessern. Vom 37:27 (49.) über 43:28 (54.) zum 48:31 (59.) feierte die Mannschaft einen auch in dieser Höhe hoch verdienten Sieg, der von einer geschlossenen Mannschaftsleistung und großem Teamgeist getragen wurde. Das Trainerduo Magarin/Zapototschny feierte mit diesem Erfolg einen gelungenen Einstand.
Einziger Wermutstropfen war an diesem Tag die Verletzung von Andreas Scheller. Wir wünschen ihm gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder fit ist.

Bereits am kommenden Spieltag gegen die MSG Niederhofheim/Sulzbach wird sich zeigen, was dieser Sieg wert war. Um sich gegen die starken Schützlinge von Chris Hein durchzusetzen, muss die gesamte Mannschaft über die komplette Spielzeit konzentriert und couragiert agieren.

Es spielten:
Daniel Rodius, Thomas Caramel (Tor)
Lukas Daudert (13), Theo Roos (11/6), Tobias Henritzi (7), Robin Wanner (7), Kai Zapototschnv (6), Kevin Dörrhöfer (2), Philipp Rodius (1), Andreas Scheller (1), Yannick Dörrhöfer.