News
09/22/2014 – Handball Herren 1

Fulminanter Auftakt

"Erste" gewinnt mit 33:28 in Holzheim

Einen besseren Saisonstart hätte sich Langenhain nicht wünschen können.
Die Krollmann-Schützlinge fertigten in einer überaus kampfbetonten Partie die hoch gehandelte Holzheimer Mannschaft in eigener Halle mit 33:28 ab und meldeten sich nach langen Jahren der Abstinenz eindrucksvoll in der Bezirksoberliga zurück.

Als sich die Langenhainer Fangemeinde um 16:00 Uhr mit dem Bus in Richtung Limburg auf den Weg machte, ahnte noch keiner der vielen mitgereisten Zuschauer, welch mitreißendes Handballspiel sie am frühen Samstagabend erwartete.

Ohne ihre beiden etatmäßigen Linksaußen Marco Leitner, der verletzungsbedingt nur kurz zum Einsatz kam, sowie Tobias Henritzi, der wegen einer Fußverletzung komplett ausfiel, startete Langenhain von Beginn an hoch konzentriert und führte bereits nach nur vier Minuten mit 3:0. Lange Zeit taten sich die Hausherren gegen die aggressive Langenhainer Deckung sehr schwer. Zudem brachte der souveräne TGS-Keeper Daniel Rodius die heimischen Angreifer schier zur Verzweiflung. Immer wieder vereitelte er beste Holzheimer Einwurfmöglichkeiten.
Mit seinem 3. Tor erhöhte Langenhains exzellent aufgelegter Spielmacher Robin Wanner auf 5:1 (10.). Im Anschluss verpassten allerdings die TGS-Angreifer durch das Auslassen klarster Torchancen, den Vorsprung weiter auszubauen. Holzheim nutzte diese Möglichkeit und profitierte gleichzeitig von einer doppelten Langenhainer Unterzahl, um auf 10:10 (23.) auszugleichen. In der 25. Minute geriet die TGS erstmalig in Rückstand, doch Neuzugang Daniel Clement konterte postwendend und erzielte durch sein erstes Tor im Langenhainer Dress den erneuten Ausgleich zum 11:11 (25.). Gegen das wiederum dezimierte Langenhainer Team, das von den beiden Unparteiischen diesmal mit Zeitstrafen für Johannes Gintner und Marlon Schwarz kurz vor der Pause belegt wurde, konnte Holzheim den 15:12 Halbzeitstand erzielen.

Zu Beginn der 2. Hälfte fand Langenhain wieder besser ins Spiel und mit der Einwechslung des ebenfalls starken Christoph Spies im Tor stabilisierte sich die Abwehr. Tempospiel und gute Abläufe im Angriff führten in der 37. Spielminute zum 19:19 Ausgleich.
Bedingt durch das gute Kombinationsspiel kam es immer wieder zu Lücken im Holzheimer Abwehrverband. Dies wurde zwischen der 37. und 45. Minute mit einem 5:0-Lauf zum 24:19 Vorsprung belohnt. Verantwortlich hierfür waren hauptsächlich der treffsichere Marlon Schwarz und der in der 2. Halbzeit hervorragend aufgelegte Bastian Loyal.
Eine erneut starke Spielphase, in der die TGS bis zum Stande von 30:24 (55.) davonzog und alle Zweifel am Sieg beseitigte, war vom großen Siegeswillen und der guten Einstellung geprägt. Im weiteren Verlauf ließ die Mannschaft die Partie bis zum 33:28 Endstand ausklingen und feierte am Ende einen verdienten Sieg.

Die Mannschaft spielte mit:

Daniel Rodius und Christoph Spies (Tor), Marlon Schwarz (13/10), Robin Wanner (7), Bastian Loyal (5), Kai Zapototschny (4), Johannes Gintner (3), Daniel Clement (1), Yannic Dzygoluk, Marco Leitner, Andreas Scheller, Kevin Dörrhöfer, Yannick Dörrhöfer, Christopher Langguth.