News
03/22/2016 – Handball Aktive Herren 1

Hochheim überrollt

TGS Langenhain - HSG Hochheim/Wicker 40:31 (22:15)

Langenhainer Angriffswelle überrollt Hochheim/Wicker

Der Tabellendritte war an diesem Samstagabend zu Gast in der Wilhelm-Busch-Halle. Da sich Langenhain über die Stärke des Gegners bewusst war, bereitete TGS Trainer Dennis Müller sein Team während der Trainingseinheiten akribisch und intensiv auf diese Begegnung vor.

Wieder einmal hatte die TGS zum Start Probleme in das Spiel zu finden und lag mit 1:4 (4.) zurück. Das Blatt sollte sich aber schnell zu Gunsten der Gastgeber wenden. Nach dem Ausgleich zum 9:9 (13.) legten die Hausherren bis zur Halbzeit einen furiosen 17:6 Zwischenspurt hin. Angeführt durch den wieder blendend regieführenden Spielmacher Robin Wanner erzielten die Langenhainer sehenswerte Treffer aus dem Rückraum sowie über den starken Kai Zapototschny vom Kreis. Die sonst so aggressive Abwehr der Gäste hatte an diesem Tag kaum Möglichkeiten, das variantenreiche und effektive Angriffsspiel der TGS zu unterbinden. Mit einer deutlichen 7-Tore-Führung ging es beim Stand von 22:15 in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schien es so als ob Hochheim/Wicker der Begegnung noch einmal eine Wende geben könnte.

Erneut kam die Spielgemeinschaft  wieder besser ins Spiel und konnte auf 21:25 (37.) verkürzen. Trainer Dennis Müller reagierte auf den kurzen Höhenflug der Gäste aber prompt und zog in der entscheidenden Spielphase die Grüne Karte. Nach einer klaren Ansage konnte er sein Team wachrütteln, um die Weichen danach auf Sieg zu stellen. In der Folge kam wieder mehr Struktur ins Langenhainer Spiel. Zudem entnervte in diesem Spielabschnitt TGS Keeper Stefan Biermann die Gästeangreifer serienweise mit Glanzparaden. Die hierdurch resultierenden Ballgewinne konnten per Tempogegenstoß in Tore umgemünzt werden. Beim Stand von 33:26 in der 53. Minute war die Vorentscheidung gefallen. Da die Konzentration des Langenhainer Teams bis in die Schlussphase hochgehalten wurde, konnte das Ergebnis weiter ausgebaut werden. Am Ende stand ein hoch verdienter und souveräner 40:31 Kantersieg gegen den Tabellendritten.

Es spielten: Stefan Biermann, Daniel Rodius (Tor)
Kai Zapototschny (10), Marlon Schwarz (8/1), Robin Wanner (7), Bastian Loyal (5),Lukas Daudert (3), Kevin Dörrhöfer (3), Theo Roos (3/1), Tobias Henritzi (1), Yannick Dörrhöfer, Phillip Rodius, Dominik Hacker